Technisch perfekte und optisch hochwertige Böden sind heute die Basis für qualitative Prozesse in allen Branchen. Böden sind damit mehr als eine tragende Fläche – sie sind eine Aussage zur Gesamtqualität und zur Haltung des Unternehmens. Sie sind ein klares Signal an alle Mitarbeiter und eine Botschaft an die Besucher, seien es Geschäftspartner oder Kunden:

Hier wird sauber gearbeitet, perfekte Produkte – von der Backware bis hin zum Fahrzeug – beginnen bei einem perfekten Boden, auf dem alles Weitere ebenso perfekt abläuft.

ABC Zirrus Imprägnierungen sind meist transparent und dringen durch die Dünnflüssigkeit (niedrige Viskusität) in den Beton oberflächlich ein. Sie werden bei der Erstellung von staubfreien Böden und Schmutzabweisung bis hin zur Verfestigung von Estrich-/Betonoberfläche eingesetzt. Zudem kann auch die Oberflächenhärte und Haftzugsfestigkeit verbessert werden. Zwar verschließen sie Betonporen, die Betonoberfläche und -struktur bleibt aber immer sichtbar, Schattierungen und Mikrorisse werden sogar hervorgehoben („angefeuert“). Breitere Risse bleiben an der Oberfläche offen, anfallende Flüssigkeiten können eindringen – deshalb ist diese Oberflächenvergütung für Hygienebereiche unzureichend. Stark befahrene Felder- und Dehnfugen im Untergrund brechen ohne spezielle Ausbildung bzw. Vorbereitung aus, was wiederkehrende Sanierungsmaßnahmen erfordert.

Bei der ABC ZIRRUS Versiegelung wird durch einen zwei- bis dreifachen Anstrich eine durchsichtige oder farbige dünne Schutzschicht (bis ca 0,3 mm) aufgebracht. Estrich- und Betonoberflächen werden wischfest, können farbig gestaltet werden- auch die mechanische Belastung wird verbessert. Eindringende Öle, Schmierstoffe oder Wasser sind kurzfristig zu entfernen da dies zur Fleckenbildung führen kann. Breitere Risse bleiben an der Oberfläche offen, anfallende Flüssigkeiten können eindringen – deshalb ist diese Oberflächenvergütung für Hygienebereiche unzureichend. Stark befahrene Felder- und Dehnfugen im Untergrund brechen ohne spezielle Ausbildung bzw. Vorbereitung aus, was wiederkehrende Sanierungsmaßnahmen erfordert.

ABC JOKER Beschichtungen - Allein der Materialauftrag und die Schichtstärke (siehe Tabelle) illustrieren, dass sich Beschichtungen deutlich von Imprägnierungen und Versiegelungen unterscheiden. Aufgrund einer in sich bestehenden Oberflächenspannung muss vor der Aufbringung Oberflächenschwachstellen des Betonbodens durch eine mechanische Oberflächenbearbeitung entfernt werden (sog. Schlempe, die bei der Aushärtung des Betons entsteht).

Sie bilden einen je nach Ausführungsanforderung eigenständigen dichten, dauerhaften und mechanisch hochbelastbaren Bodenbelag. Die mehrlagig aufgebaute, neue Nutzungsoberfläche ist mit Stapler befahrbar, hoch abriebfest und schließt den Betonboden vollständig dicht ab. Die ABC JOKER Beschichtungen sind damit auch bei starker Beanspruchung gegen Kratzer unempfindlicher, auslaufende Öle, Schmutzwässer, Chemikalien und andere flüssige Medien können nicht in die mineralische, saugfähige Betonoberfläche eindringen und diese beschädigen.

Zusätzlich zu den herkömmlichen Produkteigenschaften können ABC JOKER Beschichtungen außerdem wasserdampfdurchlässig, hoch chemisch beständig, rissüberbrückend, ableitfähig, stoßfest, hitzebeständig uvm. ausgeführt werden. Weiters können bei der Ausführung wichtige Anforderungen der Arbeitssicherheit integriert werden – Rutschhemmklassen von glatt bis R 13 (sehr rauh)

Aufwändige Sanierungen und Produktionseinschränkungen werden vermieden, die dauerhaft fugenlose, staubfreie Oberfläche reduziert zudem die Kosten der Unterhaltsreinigung.

Durch die freie Farbwahl sind optisch alle Möglichkeiten gegeben, mit dem Boden eine freundliche Arbeitsatmosphäre zu unterstützen.

Alle Fakten in eine Tabelle

Technische Produktbeschreibung Allgemein ImprägnierungVersiegelungBeschichtung
Schichtstärke   keine (in den Poren) ca. 0,2-0,4 mm ca. 1-4 mm
Körnung - - -
Verbrauch/m2 ca. 150-250 g/m² ca.0,4-0,8 kg/m² ca.1,5 - 6 kg/m²
 VOC- Emissions Controlled   möglich*  möglich*  möglich*
Flüssigkeitsdicht bedingt möglich* meist
 Rutschhemmklasse   nach Untergrung  R9-R10 möglich  R9-R13 möglich
Bindemittel EP, PU, Acryl oder Silikat EP, PU oder Acryl EP, PU oder Acryl
Brandverhalten DIN EN 13501-1 nicht relevant nicht relevant meist Bfl-s1
Biegezugfestigkeit DIN 11644 nicht relevant nicht relevant möglich* 30-40 N/mm²
Druckfestigkeit DIN 1164 Untergrund Untergrund möglich*  50-65 N/mm²
 Haftzugfestigkeit DIN EN 24624  mind. 1 N/mm²  mind. 1 N/mm²  mind 1,5 N/mm²
Abriebfestigkeit (Taber abraser Test) nicht relevant möglich* 20-70 mg möglich* 50-80 mg
Schlagfestigkeit nicht relevant IR** 1,5 IR** 5
Temperaturbeständigkeit Je nach Produkt 60-150 °C je nach Produkt 60-80 °C je nach Produkt 60-80 °C
Sonderausstattung:
Diffusionsoffen / ssd Wert ja möglich* möglich*
Erdableitungswiderstand DIN EN 1081 nein möglich* möglich*
Chemische Beständigkeit bedingt möglich* -  schwach bis mittel möglich* -  schwach bis sehr gut
Erfüllung von Reinraumbedingungen nein bedingt möglich* möglich*
Einbau in Erhöhte Ebenflächigkeit nein nein möglich*
Verarbeitungsbedingungen:
Untergrundqualität wichtig sehr wichtig sehr wichtig
Aufbau auf Bestandsfliesen nein möglich* möglich*
Relative Luftfeuchtigkeit 25 - 75% 25 - 75% 25 - 75%
Restfeuchte des Untergrunds möglich* bis 9% möglich* bis 9% möglich* 4-6,5%
Untergrundtemperatur minimal möglich* 5-15°C möglich* 10-15°C möglich* 10-15°C
Untergrundtemperatur maximal 30°C 30°C 30°C
Aushärungszeit bei 20°C:
Klebefreiheit möglich* 1-24 Std. möglich* 1-24 Std. möglich* 1-24 Std.
Begehbarkeit möglich* 4-24 Std. möglich* 4-24 Std. möglich* 4-24 Std.
Endfestigkeit möglich* 4-120 Std. möglich* 4-120 Std. möglich* 4-120 Std.
Mechanische Belastbarkeit möglich* 2-72 Std. möglich* 2-72 Std. möglich* 2-72 Std.
Zugfestigkeit nach DIN EN ISO 527*** min 1 N/mm² min 1 N/mm² min 1 N/mm²
Zugspannung keine möglich* möglich*
Bruchdehnung keine möglich* möglich*
Reinigungempfehlung:
Reinigung und Desinfektion möglich* möglich* möglich*
*     möglich - je nach verwendeten Produkt
**   IR ist Impact resitance - wird auch im CE Zeichen angeben
*** bei Fußgängerverkehr mind. 1,0 N/mm², bei Stapler mind. 1,5 N/mm²

Bei den angeführten Informationen handelt es sich um allgemeine Richtwerte ohne Gewähr. Bei Bedarf werden detailierte Werte  im Zuge der Angebotslegung angeführt.
Für Fragen und Beratung steht Ihnen unser Team gerne zur Verfügung!